OECD: "Das BIP in der Wiederaufnahme"

Im dritten Quartal 2009 ist das Bruttoinlandsprodukt im OECD-Raum um 0,8% gegenüber dem Vorquartal, während im zweiten Quartal, das Wachstum in den OECD-Ländern hatte statt zu stoppen (0%).
In den sieben am meisten industrialisierten Ländern (G7) wuchs das BIP um 0,7% im Vergleich zu einem Wachstum von 0% im Vorquartal. Innerhalb der G7 der Trend des BIP über verschiedene Länder. Das stärkste Wachstum um 1,2% (gegenüber 0,4% im zweiten Quartal), war in Japan, den größten Rückgang um 0,4%, in Großbritannien registriert mit diesem Quartal das sechste Quartal aufeinanderfolgenden Rückgang des BIP.
In Frankreich wuchs um 0,3%, wie im vorherigen Quartal wuchs das BIP in Deutschland um 0,7% (nach + 0,4% im zweiten Quartal). In den Vereinigten Staaten, nach vier Quartalen mit negativem BIP-Wachstum von 0,9%.
BIP in der Eurozone um 0,4% im dritten Quartal im Vergleich zu einem Rückgang von 0,2% im vorangegangenen Quartal, in EU-Ländern wuchs um 0,2%, verglichen mit einem Rückgang von 0,3% im Quartal Vorjahr.
In Italien stieg das BIP um 0,6% gegenüber dem Vorquartal, was einer Steigerung von mehr als dem Wachstum in der Euro-Zone, in der EU und in der OECD.


Aktie


Hinterlasse einen Kommentar

:alien::angel::angry::blink::blush::cheerful::cool::cwy::devil::dizzy::ermm::face::getlost::biggrin::happy::heart::kissing::lol::ninja::pinch::pouty::sad::shocked::sick::sideways::silly::sleeping::smile::tongue::unsure::w00t::wassat::whistle::wink::wub: